Trinity
Home
All We Are
Army of Immortals
Photo Gallery
Art
English Site

Sie ist die Maid des Mondes, Lady der Nacht. Keine Frau, die kämpft, eher eine, um die gekämpft wird. Unnahbar, geheimnisvoll und mit einer scharfen Zunge, die ein Schwert zur Verteidigung überflüssig macht -TRINITY findet ihre Rolle ganz selbstverständlich in Sagas und beim FEAST. Tauchte sie zunächst als Gefährtin Eckhards auf, so errang sie schnell ihren eigenständigen Platz, der sicher nie weit entfernt ist vom Feuer und nah beim Met. Dabei hat sie die wundervolle Begabung, dass sie um sich herum eine gute Stimmung verbreitet, und einen unkonventionellen Humor, den man zunächst nicht vermutet hätte.
Wer Trinity sehr oberflächlich vor allem als dekorativ wahrnimmt, verkennt, dass sie mehr als die meisten den wahren Geist des FEAST verstanden hat und zurecht seit Jahren zum festen Kreis der Ewigen Krieger zählt. Als keltische Barbarin ist sie in ihrer Art unbeugsam, ehrlich und couragiert. Wo andere den “Weg des geringsten Widerstandes” wählen, spricht sie offen aus, was in ihren Augen die Wahrheit ist. Dies entspricht unserer Kriegerethik mehr, als ein sinnloses Herumfuchteln mit dem Schwert. Vor allem ist sie eine wahre Freundin, die die Gesellschaft von Kriegern schätzt, und beim FEAST auch Met und Wein nicht verachtet.

In der WARRIORS-Saga ist Simone Sigmanis, die Herrin in der Halle der Tirawinger, und Gefährtin Ekkharts.

 

Trinity
Trinitys Wappen
Orden von Yggdrasil

Nome de Guerre: Trinity

Wahrer Name: Simone

Nome de Gaulle: Mannequine

Rank: Walküre & Muse

Machtbereich: Unhandliche Zelte aufbauen, Feastplatz säubern

Hauptbeschäftigung: Trinken, quasseln, auf Tischen tanzen und die spätere Übelkeit bekämpfen

Erster Auftritt beim FEAST: Sommer 1997

Aus welchem Grund? Gefährtin Eckhards

Bevorzugte Waffe: Dolch, Schwert und loses Mundwerk

Motto: ”Ich glaub’ der Met war nicht gut”; ”Ich bin schon völlig breit, sehe ich denn noch gut aus?”; ”Gibt es auch ‘was ohne Knobi?”

Mitglied anderer Clans? Nein